Bebauungsplanänderung Ganslberg

Der in die Jahre gekommene Bebauungsplan für ein Hanggrundstück im Umland von Landshut aus den neunziger Jahren sieht eine offene Bebauung aus Einfamilien- und Doppelhäusern vor. Der Bauherr wünschte ein städtebauliches Konzept für eine verträgliche Nachverdichtung der Grundstücke. Die Planung sieht eine nach oben gestaffelte Reihenhausbebauung vor, die mit Ihrer kleinteiligen Gliederung auf das heterogene Umfeld reagiert und sich an den Grundzügen des Bebauungsplanes orientiert. Durch eine kompaktere Bauweise wird jedoch eine bessere Ausnutzung der Grundstückfläche erreicht.

 

Zurück